reflections

Aus Spaß wird Ernst

Nachdem Pussy-Halfdan nicht aufhört, mir auf den Keks zu gehen, werde ich heute die Beziehung beenden.

 

Ich kann verstehen, dass er mit der Situation unzufrieden ist.

Ich kann verstehen, dass er mich vermisst und deswegen seine Hormone verrückt spielen.

Ich kann verstehen, dass er sich übergangen fühlt, weil ich die Urlaubsplanung weisungsgemäß in die eigene Hand genommen habe.

 

Aber ich werde mir nicht das Leben schwer machen mit einem Mann, der mich von morgens bis abends nur noch mental fertig macht mit seinem Gefühls-Scheiß und Geheule.

Das ist nicht seine Aufgabe.

Sein Job war lediglich, mich auf bescheidene Weise weniger unglücklich zu machen.

 

Das hat er geschafft, in dem ich jetzt mehr wütend bin.

Bravo!

 

Sorry, aber damit kann ich mich aktuell nicht auch noch belasten.

 

Ich rufe ihn heute an und werde ihm mehr oder weniger höflich den Laufpass geben.

 

Die Buchung habe ich heute morgen bereits storniert..

 

  ...

 

 Was auch überhaupt nicht geht, sind seine permanenten Vorwürfe.

Während er täglich mit seinen Kumpels saufen geht, darf ich kein eigenes Privatleben haben.

Da hat er mir gestern tatsächlich vorgeworden, dass ich mit den SCA-Kämpfern trainieren war.

Und als sei das nicht schon dreißt genug, hat er auch noch mein "Outfit" kritisiert.

Großer Odin, das nennt sich Rüstung, du Dödel! Und die trägt man nicht auf'm Laufsteg. Die soll nur dazu dienen, dass ich die Attacken heile überstehe!!!

Außerdem werde ich mir nach und nach eigenes Zeug zusammenbauen.

 

Statt sich für mich zu freuen oder mich zu unterstützen kam von ihm nur ein

 "Das gefällt mir überhaupt nicht" mimimi

 

Dass ich für jeden Ausflug aus meiner alleinerziehenden berufstätigen Mutterrolle in ein eigenes Privatleben dankbar bin, rafft er nicht.

 

 Ich war so glücklich und er hat alles kaputt gemacht.

 

Und so geht das andauernd.

 

Er betreibt massiv Psychoterror und ich muss mich ständig verteidigen.

 

 

Nee....

Brauch ich nicht.

 

Pussy-Halfdan, du bist der Schwächste, du fliegst und tschüss!

 

 

 

 ----

P.s. Ich danke den Göttern für diese Dosis meiner eigenen Medizin.

Endlich weiß ich, was ich letztes Jahr für ein nerviges Arschloch gewesen war.

 

 

 

 

 

29.7.20 09:25

Letzte Einträge: Es schläft ein Lied in all den Dingen…, Was klagt was lobt man doch?, ...und mit Geistesstärke tu ich Wunder auch, Besser Brettchen im Rahmen, als vorm Köpfchen, I will go down with this ship

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Meerfrau / Website (29.7.20 16:00)
Sehr gut. Von toxischen Deppen sollte frau sich möglichst schnell fern halten. Dient der eigenen Gesundheit.

Daumendrück!


Little-big-mom (29.7.20 16:23)
Hab mich erfolgreich getrennt.

Hab ihm erklärt, dass ich einfach mit seiner Art nicht fertig werde.

Vielleicht kehrt jetzt wieder Ruhe ein.

Aber schön war das nicht :-(

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung