reflections

Die Leiden des jungen Anwärter

 

 

Letzten Sonntag war ich mit meiner Freundin Ginger in Münzenberg und hab mir die Burgruinen angeguckt.

Das war sehr schön und wir hatten viel Spaß. Hinterher sind wir noch durch die Altstadt gelaufen und haben uns alte Fachwerkhäuser angesehen.

Weil wir noch Zeit hatten haben wir auf dem Rückweg einen Abstecher zum Keltengrab von Glauberg gemacht.

Dort haben wir Kaffee getrunken und uns die Ausgrabungen angesehen.

 

Ich genieße die Zeit sehr, die ich mit Ginger verbringe.

Sie ist immer so tief beeindruckt von allem was ich zu erzählen habe und lässt mich glauben, ein interessantes Leben zu führen.

Sie selbst ist ein sehr vorsichtiger und zurückhaltender Mensch. Das macht sich vor allem durch ihren Fahrstil bemerkbar. LOL

Ich glaube, das nächste mal fahre ich und lasse sie – großzügig wie ich bin – eine Extraportion Nervenkitzel spüren, um ihrem Puls zu einer vertretbaren Frequenz zu verhelfen…

 

 

Abends habe ich die Kinderchen abgeholt und war noch eine Runde mit ihnen Inliner fahren.

Auch Der-Mit-Zwei-Jobs-Tanzt war anwesend und hat es auch nicht versäumt nach mir zu grapschen, als sich die Gelegenheit bot.

Aber ich quittierte sein Verhalten durch einen recht abrupten Abgang.

 

 

Gestern war ich wieder bei der Gruppe, die Huscarl trainiert.

Allerdings waren zwei SCA-Leute dabei, so dass ich hauptsächlich Heavy-Fight gekämpft habe.

Mein Gegner war Wolf, der ehemalige Baron des Shires, und er hat mir ein paar ziemlich üble Treffer verpasst.

Mir geht es darum erst mal nicht so gut.

Ich dachte, mein rechter Oberarm wäre gebrochen.

Als ich mit einem Schrei in die Knie ging, hat Wolf doch tatsächlich besorgt seinen Helm ausgezogen. Ich musste ihn schnell beschwichtigen, sonst hätte er mich nicht weiter kämpfen lassen. Ihm ist ausreichender Schutz wichtiger als alles andere.

Ich dagegen lege Wert auf Beweglichkeit. Ich habe einfach kein Bock auch noch gegen meine eigene Rüstung zu kämpfen. Ich finde, ich schlepp schon genug Ballast mit mir rum. Außerdem dauert mir das Anrödeln der zahlreichen Teile viel zu lange!

Auch mein linker Oberschenkel hat seitlich neben der Lederplatte zwei harte Treffer auf die selbe Stelle kassiert.

Wolfs Talent liegt offenbar darin, ungeschützte Stellen zielsicher zu attackieren. Gewiss ist das eine erzieherische Methode, um mir seine Prinzipien in Punkto Schutz klar zu machen.

 

Ich bin deswegen nicht böse.

 

Die Götter wollten ganz offensichtlich, dass ich auch mal kräftig einstecken soll.

Zumindest weiß ich nun, wo ich meine Rüstung nachbessern muss.^^

 

Dummerweise hat auch mein Schild nun das Zeitliche gesegnet, bzw. sich brockenweise in Wohlgefallen aufgelöst. Lord Aelric hat ihn deshalb mitgenommen und schaut, ob er ihn retten kann.

 

 

Einer der Huscarlkämpfer ließ mich nach dem Training mal seine 15 KG-Samurai-Plattenrüstung anprobieren. (ich sag Samurai und meine eigentlich Khatanga-Rüstung, aber das jetzt zu erklären sprengt den Rahmen.)

Im Nachhinein betrachtet hätte ich vielleicht meinen Gambeson drunter lassen sollen….

Die ersten drei Probeschläge in den Rücken konnte ich noch lächelnd verbeißen.

Der letzte Hieb traf mich jedoch mit der Wucht eines Rammbocks und presste mir schlagartig alle Luft aus der Lunge, so dass ich prompt in den Vierfüßlerstand fiel und eine ganze Weile kein Wort mehr hervor brachte.

 

Seltsamerweise hatte ich vor meinem geistigen Auge den Schwertstreich kurz vor Treffer tödlich in meinem Hinterkopf einschlagen sehen. Und ich war verblüfft, dass ich eine falsche Vision gehabt hatte.

 

Die Männer erklärten einstimmig, dass ich für eine Frau wahnsinns „Eier“ besäße und ich zeigte mich dankbar für dieses …äh… Kompliment.

 

 

Trotzdem:

Mich hat die Sache hinterher nervlich ziemlich ins Flattern gebracht.

Ich war schon lange zu Hause und hatte mich mit Traumeel behandelt, als ich am Tisch saß und wie verrückt zu zittern anfing.

 

 

Auch die Nacht war schlimm.

 

Ich konnte weder auf meinem rechten Arm noch auf meinem linken Bein schlafen.

 

 

Heute morgen sahen die Blutergüsse noch viel schlimmer aus.

 

 

Ich werde nachher Retterspitz und Arnica D12 kaufen gehen.

 

 

 

Es tut so scheußlich weh.

21.10.20 10:49

Letzte Einträge: Die lieben Kinderchen, Gotta find my way, Frohes neues Bla, Ich liebe dich, Existence is pain, Gefallener Engel

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung