reflections

Gespräch mit einem Engel

 

 

Zadkiel war gestern bei mir.

 

Der Mann ist ein Medium.

 

Auf mir unerklärliche Weise hat er mich in eine Gesprächsebene geführt, die mich in meiner Heilung weit voran gebracht hat. Wir haben bis weit nach Mitternacht geredet.

Mir war nichts zu peinlich. Ich konnte sogar ungeniert vor ihm weinen und ihm von all meinen Gefühlen und meinem Unfrieden beichten.

Obwohl er rund 10 Jahre jünger ist, hat er besondere Gaben, die ihm ermöglichen mir wirklich zu helfen.

Ich weiß von ihm, dass er gelegentlich Gesichter hat und oft genug die Zukunft voraussehen kann.

Er hat schon vor zwei Tagen unser Treffen gesehen und wusste daher ganz genau, was seine Aufgabe war.

Nichts hat ihn darum überrascht.

 

Er hat mir gesagt, dass Brander mich nicht hasst, weil er mich mag und dass ich durch mein permanentes Leiden und die Selbstkasteiung ihm gleichermaßen schade wie mir selbst und dass ich darum damit aufhören muss und zwar sofort.

Weiter zu büßen für eine Tat, die für den weiteren Verlauf des Schicksals nicht einmal so falsch wie nötig gewesen war, wäre sinnlos und nicht den Göttern gefällig.

Auch soll ich meine Suizidgedanken beiseite schieben, weil die Vernichtung meines Lebens umso härter bestraft wird, als dass ich meine Aufgaben noch nicht vollumfänglich erfüllt habe, sowie mein Dasein als ein Geschenk zu verstehen ist und entsprechend ehrfürchtig behandelt werden sollte.

 

Obwohl er in einer festen Beziehung mit er 22jährigen a-sexuellen Frau ist, hat er einen sogenannten Freifahrtsschein zu tun, was immer ihm gefällt, so lange sie es nicht hören muss.

Doch bei dem Versuch mit mir zu schlafen, hat er mit so schweren Erektionsproblemen zu kämpfen gehabt, dass wir es schließlich aufgeben mussten.

Aber das war nicht schlimm.

Er hat meine Haut gestreichelt und mich warm gehalten, so dass ich mich wohl genug gefühlt habe.

Leider mag er keine Brüste und will sie auch nicht anfassen.

Er steht auch überhaupt nicht darauf, wenn ich mich selbst berühre oder befriedige.

Und auch als ich ihm einen Handjob geben wollte, mochte er es nicht. Er mag nur sehr langsame Bewegungen und das kann ich nicht.

 

Ich glaube nicht, dass das Freundschaft-Plus-Modell mit ihm funktionieren wird.

Er ist als Liebhaber untauglich.

 

Aber er besitzt eine unglaubliche Seele und sehr tiefschürfende Gedanken.

Und seine Art in meine überstrapazierte Psyche einzudringen und dort aufzuräumen hat etwas an sich, dass mich mehr befriedigt, als ich es beschreiben könnte.

 

Er verströmt eine Ruhe und einen Frieden und so berieselnde Empfindungen, wenn er spricht, dass ich um die Vermutung nicht herum komme, dass er mir von höherer Ebene geschickt, bzw. als Medium vom magischen Fluss erwählt wurde.

 

Er hat insbesondere eine hoch interessante und sehr schlüssige Auffassung vom Thema Gerechtigkeit, dass ich ihn Zadkiel nennen muss.

 

Er will mich ein Stück begleiten.

 

Er hat das verirrte Kind in mir gesehen und an die Hand genommen.

 Es geht vorwärts.

 

Nächste Saison will er mich für eine Lagergruppe als Kräuterhexe haben. Ich wäre eine gute Ergänzung für sein schulmedizinisches Wissen.

Und er will mir Huscarl beibringen.

 

Ich hab sein Angebot angenommen.

 

Er muss das aber noch mit dem Rest der Sippe klären.

 

 

Es bleibt spannend.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

4.11.20 11:33

Letzte Einträge: Die lieben Kinderchen, Gotta find my way, Frohes neues Bla, Ich liebe dich, Existence is pain, Gefallener Engel

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung